Beginn der allgemeinen Schulpflicht

§2. SchPflG Die allgemeine Schulpflicht beginnt mit dem auf die Vollendung des sechsten Lebensjahres folgenden 1. September.

Liebe Eltern,
sehr geehrte Erziehungsberechtigten!

Anlässlich der bevorstehenden Einschulung Ihres Kindes im Schuljahr 2021 / 22 möchte ich Sie als Leiterin der Sprengelvolksschule begrüßen und informieren.

Auf Grund der derzeitigen Situation (Pandemie) findet die Schuleinschreibung in zwei Teilen statt:

  1. Administrativer Teil: Abgabe des beigeschlossenen Aufnahmeblattes bis spätestens 15. Jänner 2021 per E-Mail, per Post, durch Einwurf in den Postkasten beim Haupteingang oder Abgabe durch ein Geschwisterkind.

Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie die Richtigkeit der Angaben.

  • Überprüfung der Schulreife: Persönliche Vorstellung des Kindes nach Terminvereinbarung im Februar / März 2021.

Wir alle hoffen auf die Möglichkeit, „Schnupperstunden“ oder Schulführungen anbieten zu können. Sie werden rechtzeitig per E-Mail informiert, sobald die Vorgaben und Rahmenbedingungen bekannt sind.

Voraussichtlich werden wieder 3 Parallelklassen geführt.

Da auch kein Informationsabend stattfinden kann, finden Sie eine Vorstellung der Schule (Präsentation) auf unserer Homepage:

  • Aufnahme / Gesetzliche Grundlagen
  • Angebot der Volksschule St. Andrä-Wördern
  • Nachmittagsbetreuung / NÖ Volkshilfe

Sollten Sie sich bereits für eine Privatschule entschieden haben, informieren Sie uns bitte umgehend telefonisch oder per E-Mail (Kontakt siehe Briefkopf).

24.07.20: Wichtige Informationen zum Schulanfang – Grundschule  Ehrenfriedersdorf                                                         Wir freuen uns auf Ihr Kind!

Aufnahmeblatt für das Schuljahr 2021 / 22

Vor- und Zuname des Kindes:                       
Geburtsdatum:   
Geburtsort:   
Sozialversicherungsnummer:   
Staatsbürgerschaft:   
Muttersprache:   
Religionsbekenntnis:   
Wohnadresse:     
Vor- und Zuname, Titel des Vaters: 
Beruf des Vaters:   
Telefon:   
Mailadresse:   
Vor- und Zuname, Titel der Mutter: 
Beruf der Mutter:   
Telefon:   
Mailadresse:   
Nachmittagsbetreuung (voraussichtlich)  an  …… Tagen
Kindergarten      Ort:   ab 20 ….
Wünsche, Anmerkungen:         

Informationblatt – Nachmittagsbetreuung

Unsere Volksschule wird als Ganztagsschule geführt.

Es besteht die Möglichkeit, Ihr Kind zur Nachmittagsbetreuung anzumelden.

Der Unterricht am Vormittag und die Lernzeit (= 1 Einheit nach dem Mittagessen) wird vom Lehrerteam der Volksschule gestaltet, für das Mittagessen, die Jause und den Freizeitteil ist das Freizeitteam der NÖ Volkshilfe verantwortlich.

           Gesamtleitung: VD OSR Karin Hansal (Sekretariat Petra Berger)

           Kontakt: vs.standrae-woerdern@noeschule.at   Tel.  02242 / 32304

           Die Freizeitpädagog*innen der NÖ Volkshilfe begleiten die Kind in der
unterrichtsfreien Zeit, auch Betreuung während der Ferien ist möglich.

           Kontakt: Dipl. Sozialpädagogin Julia Fischer

           snb.st.andrae@noe-volkshilfe.at   Tel.  0676 / 870028243

           Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage.

Öffnungszeiten:

Mo – Do 11:45 – 17:30, Fr 11:45 – 16:00

Ferien: Mo – Do 7:00 – 17:00, Fr 7:00 – 16:00

Abholzeiten (nach der Lernzeit):

13:40 – 13:50 / 14:30 – 14:40 / 14:55 – 15:00 / 15:30 – 15:40                 

Kosten:

2 Tage: € 70, 3 Tage: € 90, 4 Tage: € 110, 5 Tage: € 130

Ferien: 1 Tag: € 15, 1 Woche: € 65, 1 Monat: € 225                        

Mittagessen: € 3,50

Jause (Frühstück – Frühbetreuung): € 1

An Fenstertagen, zu Weihnachten und zu Pfingsten wird keine Betreuung angeboten.

Sind Sie an einer Anmeldung interessiert, füllen Sie bitte den Vertrag mit der NÖ Volkshilfe im Rahmen der Schuleinschreibung (persönlicher Termin im Februar / März 2021) aus, Ihre Kontodaten werden dazu benötigt.

Julia Fischer

und das Freizeitteam der NÖ Volkshilfe

Kuh melken – leicht gemacht!

Mitten im Lockdown an das nächste Sommerfest mit Spielstationen zu denken? Das hebt die Stimmung in der Volksschule! Ein Vertreter der Landwirtschaftskammer (österreichischer Milchwirtschaftsfond) überreichte Schulleiterin Karin Hansal ein lustiges Lehrmittel, das sich perfekt für eine Outdoor-Station eignet: Kinder lernen, Kühe zu melken, auch um die Wette darf probiert werden! Darüber hinaus gibt es Unterrichtsmaterialien rund um das wichtige Grundnahrungsmittel, in kleinen Butterfässern können die Volksschulkinder selbst experimentieren, Milch und Obers weiterverarbeiten. Auch die Freizeitpädagog*innen des Nachmittagsteams freuten sich über diese anschaulichen und sinnvollen Materialien. 

Distance Learning

Während des Lockdowns blieben die Schulen diesmal für alle Kinder offen, die zu Hause keine optimale Betreuungssituation vorfinden. Eltern in systemrelevanten Berufen nahmen dieses Angebot gerne an. Das Lehrerteam wurde nun vor die herausfordernde Aufgabe gestellt, die in der Schule anwesenden Kinder pädagogisch zu begleiten, aber auch die Kinder zu Hause zu unterstützen. Die digitalen Möglichkeiten in den Klassenzimmern stellten sich als hilfreich heraus, so konnten die Klassenlehrer*innen – wie gewohnt – mit allen Kindern gleichzeitig kommunizieren, der soziale Kontakt blieb über den Bildschirm aufrecht. Auch Elterngespräche finden derzeit auf elektronischem Wege statt. An jedem Freitag richtet das Schulwartteam Materialstationen im Eingangsbereich der Schule ein, neues Arbeitsmaterial wird abgeholt, erledigte Aufgaben abgegeben. Jede Krise beinhaltet auch Chancen. Kinder, Eltern und das Lehrerteam müssen sich dieser neuen Herausforderung stellen und weiterhin gut zusammenarbeiten.

Klimaschutz

Gemeinde und Volksschule engagieren sich  für Klimaschutz

Klimaschutz spielt in der Volksschule St. Andrä-Wördern eine große Rolle und so engagieren sich die Schülerinnen und Schüler bereits seit zwei Jahren bei der landesweiten Kampagne „Mission Energie-Checker“. Im Fokus steht der achtsame Umgang mit Energie. Die Gemeinde unterstützt dieses Engagement und erarbeitete gemeinsam mit der Energieberatung NÖ Einsparpotentiale bei Wärme-, Strom- und Wasserverbrauch.

Im heurige Schuljahr liegt der Schwerpunkt auf der optimalen Zimmertemperatur und dazu wurden alle Klassenräume mit digitalen Thermometern ausgestattet. Die richtige Temperatur erleichtert nicht nur das Lernen sondern spart auch viel Energie.

Gesunde Schule

Volksschule St. Andrä-Wördern – „Gesunde Schule“

Seit 8 Jahren ist die Volksschule St. Andrä-Wördern „Gesunde Schule“, zertifiziert von der NÖGKK. Die Lehrer- und Freizeitteam achten auf gesunde Schuljausen, auch das Angebot des Schulbuffets ist auf hochwertige und gesunde Ernährung ausgelegt. In der  „H2NÖ-Wasserschule“ werden zuckerhaltige Getränke vermieden, alle Kinder wurden mit praktischen Wasserflaschen ausgestattet. Als Unterrichtsschwerpunkt für das heurige Schuljahr wurde „gesunde Ernährung“ gewählt, Workshops sind in allen Klassen geplant, das Lehrerteam nimmt an einschlägigen Fortbildungen  per Videokonferenz teil. Besonders die Thematik des versteckten Zuckers wird in den Mittelpunkt gerückt. Bereits Kinder sollen erkennen, in welchen Lebensmittel sich unbemerkt ein hoher Zuckeranteil verbirgt, der langfristig der Gesundheit schadet. Auch die Aktion „Apollonia“ der Zahnärztekammer ist fixer Bestandteil des Unterrichtsangebots, in lustigen Unterrichtseinheiten werden alle Kinder mit der richtigen Zahnpflege vertraut gemacht. In Corona-Zeiten ist es schwierig, all diese Angebote zu ermöglichen. In den nebeligen Novembertagen wurde daher bewusst ein Zeichen gesetzt: Frische Äpfel für alle Kinder, als gesunde Schuljause! Der Agrarmarkt Austria ermöglichte diese Initiative.

Mund-Nasen-Schutz

Masken mit Schul-LOGO als Symbol:  Wir halten zusammen und schützen einander!

Der Elternverein der Volksschule beschenkte alle Kinder und das Lehrerteam mit einer besonderen Überraschung: MNS mit dem LOGO unserer Volksschule. Das Tragen der Masken ist ein Symbol für den guten Zusammenhalt in unserer Schule – wir nehmen Rücksicht, schützen uns und andere. 

Technisches Werken – 3b

Das Werkstück Igel verlangte den Kindern folgende Fertigkeiten ab: Genaues Messen, Sägen, Feilen und Schleifen, Einschlagen von Nägeln sowie Bemalen. Die fertigen Arbeiten belohnten die Kinder für Ihre Mühe.