Corona -Testpass

Das Bundesministerium für
Bildung, Wissenschaft
und Forschung

bittet um Weiterleitung:

Betreff: „Corona-Testpass“ zu den Selbsttests in den Schulen als „Eintritts-Berechtigung“
für alle Schülerinnen und Schüler ab 10 Jahren

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!
Liebe Schülerinnen und Schüler!
Ein Blick in die nahe Zukunft stimmt mich optimistisch: Die Impfungen schreiten voran, die
Infektionszahlen in Österreich gehen täglich nach unten, alle Schülerinnen und Schüler
können ab Montag, 17.5.2021, endlich wieder täglich „ihre“ Schule besuchen – und – wir alle
freuen uns über die stetige Zunahme an „Lockerungen“ im Kontext von Corona.
Zu diesen „Lockerungen“ gehören natürlich nach wie vor auch wichtige Maßnahmen zum
Schutz vor COVID-19. Das bedeutet auch, dass die regelmäßigen Selbsttestungen an den
Schulen auch ab 17. Mai die zentrale Voraussetzung für den Schulbesuch bleiben – mit
einem für Sie neuen, wesentlichen Vorteil:
Alle Schülerinnen und Schüler erhalten ab kommender Woche einen gültigen Nachweis
über ihr jeweiliges negatives Testergebnis. Dieser Nachweis dient zur Vorlage z. B. im
Restaurant oder beim Frisör bzw. an allen Orten, wo von Personen ab einem Alter von 10
Jahren die Vorlage eines negativen Testergebnisses verlangt wird. Zusätzlich empfiehlt es
sich, auch einen Schülerausweis, einen Freifahrtschein oder ähnliches beim
Restaurantbesuch dabei zu haben.
Schülerinnen und Schüler unter 10 Jahren müssen im Rahmen der aktuell geltenden
gesetzlichen Regelungen keinerlei Nachweis über eine negative Testung vorlegen. Für sie
und ihre Familien dient der „Corona-Testpass“ als freiwillige Testdokumentation bis zum
Ende des Schuljahres.
So funktioniert der „Corona-Testpass“
Jede Schülerin/jeder Schüler erhält in der kommenden Woche (ab. 17.5.) in der Schule einen
„Corona-Testpass“ in Form eines Leporellos, der die Wochen bis zum „Schulschluss“ mit
jeweils drei Selbsttestungen pro Woche (Montag, Mittwoch, Freitag) anführt. Für jeden
durchgeführten Selbsttest mit negativem Ergebnis bekommen die Schüler/innen von ihrer Schule jeweils einen Sticker und kleben diesen in der betreffenden Woche ein. Nachdem die generellen „Testzeiten“ in den Schulen jeweils Montag, Mittwoch und Freitag früh vor
Unterrichtsbeginn sind, sollte jede Schülerin/jeder Schüler bei regelmäßiger Durchführung
des Selbsttests mit dem „Corona-Testpass“ von Montag bis Sonntag Früh durchgehend einen gültigen Nachweis über ein negatives Testergebnis vorweisen können. Die Gültigkeitsdauer des einzelnen negativen Ergebnisses beträgt – wie auch bei anderen Antigen-Tests in Teststraßen oder Apotheken – 48 Stunden ab Ausstellungszeitpunkt.
Wie sieht der „Corona-Testpass“ aus?
Unter www.bmbwf.gv.at/coronatestpass können Sie sich ein „Bild“ von dem Pass machen,
den die Schülerinnen und Schüler kommende Woche in den Händen halten.
Erlauben Sie mir zu seinem „Aussehen“ noch eine Bemerkung: Der „Corona-Testpass“ wurde insbesondere für die jüngeren Schülerinnen und Schüler mit einem tapferen COVID-Ninja ausgestattet, um den so wichtigen Testungen „im Kampf gegen Corona“ auch eine
spielerische Note zu verleihen. Ich darf die älteren Schülerinnen und Schüler bitten, den
„Ninja“ mit einem Augenzwinkern zu betrachten. In Kombination mit dem „CoronaTestpass“ bringt er allen viele Vorteile.

Freiwillige Radfahrprüfung der 4. Klassen

Termin: Donnerstag, 24.06.2021

 Fahrradcheck und Fahrprüfung mit Polizei:

ab 11:00 4b / 11:45 4c / 12:30 4a

Begleitung dringend gesucht!

Trotz Corona-Auflagen wollen wir den Schüler*innen der 4. Klassen die Möglichkeit geben, die freiwillige Radfahrprüfung abzulegen. Die Kinder sind nach Erhalt des Fahrausweises berechtigt, ohne Begleitung eines Erwachsenen auch vor Erreichen des 12. Lebensjahres am Straßenverkehr teilzunehmen.

Die Lehrer*innen haben sich bereit erklärt, den theoretischen Teil der Prüfung im Rahmen des Unterrichts vorzubereiten und die Prüfung durchzuführen. Mit Hilfe der örtlichen Polizei findet am 24.06.2021 die praktische Prüfung statt.

Jedes Kind erhält im Rahmen der Verkehrserziehung ein Arbeitsheft (ÖJRK), das in altersgerechter Weise über die Rechte und Pflichten im Straßenverkehr informiert. Es beinhaltet das ANTRAGSFORMULAR für die Behörde (BH Tulln). Bei Interesse an der Prüfung füllen Sie bitte dieses Formular aus, schließen ein Passfoto und € 5 bei. Bitte bei der Klassenlehrerin bis spätestens 21.05.2021 abgeben, die Schule erledigt den Behördenweg.

EV Vorstand 2020/2021

Vorstand des Elternvereins im Schuljahr 2020/21:

Bianca Gieler
Obfrau
Tel.: 0699 / 19542674
E-Mail: bgieler@gmail.com

Sabrina Flechl-Böhm
Obfrau Stellvertreterin
Tel.: 0699/19470882
E-Mail: sabrina@flechl.info

Claudia Fischer
Kassiererin
Tel.: 0676/9618812
E-Mail: cfischer@wofi.at

Regina Fiedler
Kassiererin Stellvertreterin
Tel.: 0650/4542613

Editha Valenta
Schriftführerin
Tel.: 0699/11539796
E-Mail: er.valenta@gmail.com

Martina Fleck
Schriftführerin Stellvertreterin
E-Mail: martina.fleck@gmx.at

Kirsten Barnstedt
Rechnungsprüferin

Rita Franer
Rechnungsprüferin Stellvertreterin

Betreuung ab 08. Februar 2021

Da in der Schule nun doch kein Schichtbetrieb eingeführt wird sind auch wir von der schulischen Nachmittagsbetreuung, wie gewohnt, für Ihr Kind da und wir gehen davon aus, dass das Betreuungsangebot wieder angenommen wird.

Entschuldigungen für Ihr Kind benötigen wir, wie bisher, bis spätestens 10:00 Uhr am selben Tag. Ansonsten wird der Betrag für das Mittagessen (€3,50) verrechnet.

Solange es weder einen Lockdown, noch einen Schichtbetrieb gibt, wird monatlich der Betreuungsbeitrag lt. Betreuungsvereinbarung verrechnet.

Kontaktdaten:

E-Mail:
snb.st.andrae@noe-volkshilfe.at

Handy:
Gruppe 1 – 4: 0676 / 8700 28 243
Gruppe 5 – 7: 0676 / 8700 27 460


Abholzeiten:

1. Abholphase: 13:40 – 13:50
2. Abholphase: 14:30 – 14:40
3. Abholphase: 14:55 – 15:00
4. Abholphase: 15:30 – 15:40
ab 16:00 jederzeit möglich

Abholzeiten bitte angeben und einhalten

Schuleinschreibung 2021/22

Schulreifefeststellung:

  1. Das schulpflichtige Kind wird von EINEM Elternteil begleitet. Die Eltern tragen bitte eine FFP2-Maske, Handdesinfektion steht im Eingangsbereich zur Verfügung.
  2. Das Übergangsportfolio aus dem Kindergarten bitte mitbringen!

Bitte wählen Sie einen Termin:

https://bit.ly/2LJT5gk

Trotz Lockdown ….ortsungebundener und ortsgebundener Unterricht!

So konnten alle Kinder in die Klasse geholt werden. Täglich um 8:10 gab es Videounterricht!

Dank der modernen Technik- Smartboard in der Klasse und Schoolfox= digitales Mitteilungsheft – konnten alle Kinder am Unterricht teilnehmen. Natürlich gab es da einiges an Vorbereitung: alle Eltern unterstützten die Kinder und bereiteten den Arbeitsplatz vor. Dazu benötigt man nicht nur eine stabile Internetverbindung, sondern auch ein funktionierendes Endgerät. Schließlich mussten die Kinder auch mit dem Handling vertraut gemacht werden. Nun weiß jeder, wo man das Mikrophon betätigt und welcher Knopf fürs Aufzeigen notwendig ist, denn das Aufzeigen ist auch im digitalem Unterricht sehr wichtig. Manche Kinder bekamen da auch gleich einen neuen Arbeitsplatz zu Hause eingerichtet. Herzlichen Dank an alle Eltern!

Es wurde schon zur lieben Gewohnheit, dass wir uns täglich in der Klasse trafen, es wurde geplaudert, Geburtstag gefeiert, die Nummern des Adventkalenders gezogen und natürlich auch gelernt! Trotzdem hoffen wir auf keinen weiteren Lockdown, denn am schönsten ist es schon in der Schule!