Neue Lernmaterialien

Liebe Eltern,

der Bundeskanzler spricht von einem Marathon, der gerade erst begonnen hat. Die Schulen bleiben geschlossen und wir alle sind aufgefordert, den Anordnungen der Regierung Folge zu leisten. Das Lehrerteam wird Sie in der schweren Zeit weiterhin begleiten. Lernmaterial für ca. 2 Wochen liegt in den Klassen auf den Schülertischen (Namenskärtchen) oder auf einem Abstelltisch vor den Klassenzimmern bereit. Die Lehrer/innen informieren Sie genau (Schoolfox).

Die Abholung ist von Montag, 06.04. bis Mittwoch, 08.04. von 6:30 – 14:00 möglich, beide Eingänge der Schule sind geöffnet.

Sollten Ihnen andere Personen begegnen, wahren Sie bitte Abstand. Das Tragen von Gesichtsmasken ist erwünscht. Sollten Sie bereits auf elektronischem Wege versorgt sein oder das Material schon zu Hause haben (Klasse 2c, 3c), betrachten Sie diese Information als gegenstandslos.

Einige Berufsgruppen sind nun unentbehrlich, wir sind im begründeten Anlassfall für Sie da. Bitte melden Sie den Betreuungsbedarf umgehend  Ihrer Klassenlehrerin / Ihrem Klassenlehrer oder schicken Sie eine E-Mail an s321281@noeschule.at. Die Nachmittagsbetreuung findet bis auf Weiteres im benachbarten Kindergarten statt.

Liebe Grüße, bleiben Sie gesund!

VD OSR Karin Hansa

und das Team der VS

Vorlesetag im Internet

Liebe Eltern!

Heute wären in unserer Volksschule Lesungen in allen Klassen geplant gewesen. Wir danken den Eltern, Großeltern und LespatInnen, die sich uns dabei unterstützt hätten! Es besteht jedoch die Möglichkeit, Lesungen online mitzuverfolgen (bit.ly/vorlesetag2020) oder selbst zu  veröffentlichen (www.vorlesetag.eu) .

Diese Idee finden wir sehr nett, machen Sie bitte mit. In jedem Fall sollte das Lesen – als Schlüsselfunktion lebenslangen Lernens – heute bei Ihnen zu Haus im Mittelpunkt stehen: Lesen Sie Ihrem Kind / Ihren Kindern vor und lassen Sie sich selbst von schönen Geschichten verzaubern. „Unsere Großen“ sind alle schon verlässliche VorleserInnen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude dabei, bleiben Sie gesund und positiv!  

Das Team der Volksschule

Betreuung in den Osterferien

Liebe Eltern,
wie Sie wahrscheinlich bereits den Medien entnommen haben, soll es auch während der Osterferien die Möglichkeit einer Betreuung für Ihr Kind an unserer Schule geben.
Es ist uns ein großes Anliegen, dass wir in Krisenzeiten für Ihre Kinder da sind, wenn Ihnen die Betreuung aus wichtigen und unaufschiebbaren beruflichen Gründen nicht möglich ist.
Deshalb ersuchen wir Sie, falls in den Osterferien Betreuungsbedarf besteht (in der Zeit vom 6.4.2020 bis zum 9.4.2020), uns diesen zu melden.
Wichtig wäre zu wissen, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten ihr Kind eine Betreuung an der Schule benötigt.
Am Karfreitag (9.4.2020) wird die Betreuung bis 12.00 Uhr angeboten, an den anderen Tagen so lange, wie in einer normalen Schulwoche.
Die Meldung muss bis spätestens 30.3.2020 bei uns in der Direktion eingelangt sein.

Mit freundlichen Grüßen
das Team der VS St. Andrä-Wördern

Links für den Schulunterricht

Diese Links von österreichischen und deutschen Schulbuchverlagen sind darauf ausgerichtet, Gratismaterialien für die Zeit des jetzigen Ausnahmezustands bereitzustellen:

§  https://www.hpt.at/schulbuchplus
Verlag Hölder-Pichler-Tempsky

§  https://www.westermanngruppe.at/landing/school-at-home

Westermann Verlagsgruppe

§  https://www.scook.at/produkte
Veritas Verlag

§  https://www.oebv.at/coronavirus/
Österr. Bundesverlag

§  https://www.trauner-digibox.com/
Trauner Verlag

§  https://digi.schule/
Bildungsverlag Lemberger

Betreuung in der Volksschule – Ergänzung

Das Team der VS ist im Bedarfsfall für Sie da!

Betreuung in der Volksschule:

Das Schulhaus ist ab 6:30 geöffnet (Frühbetreuung)

7:45 – 11:45: Betreuung von Volksschulkindern /

                      Treffpunkt Bibliothek, „rotes Sofa“

Ab 11:45: Mittagessen und Nachmittagsbetreuung

                im benachbarten Kindergarten St. Andrä           

Wir ersuchen um Bedarfsmeldung am Vortag:

Mail s321281@noeschule.at

Schoolfox – Nachricht an Klassenlehrer/in

Ferienbetreuung (Osterferien):

Der Bedarf muss bis Montag,

30.03.2020 / 9:00 gemeldet werden!

Nützliche und interessante Links

Sie finden hier einige Links, die das Lernen vielleicht ein bisschen lustiger machen!

Das BMBWF stellt im Rahmen des COVID-19 Krisenmanagements allen österreichischen Schulen kostenfreien Zugriff auf den Brockhaus Service zur Verfügung. Vgl. https://brockhaus.at/info/bmbwf/?utm_source=twitter&utm_medium=cpc&utm_campaign=covid

Altersgemäß aufbereitet finden sich Filme, Lernspiele, Simulationen und Apps für die meisten Unterrichtsgegenstände und zu vielen Themen unter https://www.planet-schule.de/

Von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr sendet der Bildungskanal ARD-alpha ausge­suchte Lernformate.

Der Bayrische Rundfunk bietet unter https://www.br.de/alphalernen/neu-portal-alpha-lernen-100.html zahlreiche Lernmaterialien an.

MEBIS, das Landesmedienzentrum Bayern, bietet unter https://www.mebis.bayern.de/ eine eigene Lernplattform mit Mediathek und sogar einem Prüfungsarchiv an.

Obwohl der österreichweit für nächste Woche geplante Känguruwettbewerb ausfällt, finden sich für alle Altersgruppen eine Fülle herausfordernder Aufgaben (samt Lösungen!)  deutsch- und englischsprachig unter https://www.kaenguru.at/aufgaben.html

Der ÖDaF verweist auf die die App uugot.it. Diese bietet für Personen mit nichtdeutscher Muttersprache Unterstützung: Die Berichte des ORF zum Coronavirus werden gesondert mit mehrsprachigen Untertiteln ausgegeben. (Das Projekt wird vom Bundeskanzleramt gefördert.) 

Das Projekt „Mathematik macht Freu(n)de“ der Universität Wien hat auch die PH NÖ als mitarbeitenden Partner. Zurzeit sind zwar alle Veranstaltungen sistiert, aber umso besser lassen sich alle Online-Materialien für die Sekundarstufe II nutzen. Vgl.
https://mmf.univie.ac.at/materialien/

Kostenlos zum Anschauen und zum Download:
Gemeinsam Lesen: die März-Bücher von Hallo Schule!, Meine Welt und Mein Express

Info des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
ich richte mich mit einem ungewöhnlichen Anliegen und Appell an Sie. Über das Coronavirus (Covid-19) selbst brauche ich Sie nicht zu informieren – unsere Medien berichten derzeit ausführlich darüber.
Meine Aufmerksamkeit gilt vor allem Ihren Kindern und Ihren Familien. So möchte ich unsere Schülerinnen und Schüler einerseits schützen, andererseits will ich uns allen ein Stück Normalität bewahren. Dazu brauche ich allerdings auch Ihre Mithilfe und Unterstützung.
Die Bundesregierung hat gestern unterschiedliche Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus gesetzt, die insbesondere den Schulbereich betreffen. Diese Maßnahmen dienen vor allem dazu, jene zu schützen, die ein höheres Risiko haben, schwer am Coronavirus zu erkranken. Die Maßnahmen können allerdings nur dann ihre volle Wirkung erzielen und erfolgreich sein, wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen.
Bis zum Beginn der Osterferien habe ich je nach Alter Ihres Kindes folgende Bitte: – Ist Ihr Kind Schüler/in einer Volksschule, Neuen Mittelschule, AHS-Unterstufe oder einer Sonderschule, so hat es von Mittwoch, dem 18. März 2020, bis zum Beginn der Osterferien keinen regulären Unterricht. Wenn es Ihnen möglich ist, organisieren Sie bitte eine häusliche Betreuung. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, eine Betreuung zu Hause zu organisieren (speziell, wenn Sie in kritischen Bereichen, insbesondere Gesundheit, Sicherheit, Lebensmittelhandel und Verkehrsinfrastruktur arbeiten oder Alleinerzieher/in sind), kann ihr Kind weiterhin die Schule besuchen. Dort sollen Übungs- und Vertiefungsmaterialien durchgenommen werden.

  • Ist ihr Kind Schüler/in einer AHS-Oberstufe, einer berufsbildenden höheren Schule, einer berufsbildenden mittleren Schule (z. B. Handelsschule oder Fachschule), Berufsschule bzw. Polytechnischen Schule, so findet für sie von Montag, dem 16. März 2020, bis zum Beginn der Osterferien kein Unterricht statt. Ihr Kind soll von zu Hause aus bereits behandelte Lehrplaninhalte wiederholen und vertiefen. Ihrem Kind werden dazu unterschiedliche Unterrichtsmaterialien – auch in digitaler Form – von den Schulen angeboten. Die Abholung von Übungs- und Vertiefungsmaterialien bzw. von dafür notwendigen Dokumenten ist unter Einhaltung der verschärften Hygienevorschriften möglich.
  • Vermeiden Sie bitte jedenfalls eine Betreuung durch die Großeltern (besonders im Risikoalter ab ungefähr 65 Jahren), denn das sind die Personen, die wir bestmöglich schützen wollen.
    An dieser Stelle kann ich Ihnen versichern, dass Ihr Kind keinen Lehrstoff versäumen wird, wenn es nicht zur Schule geht: Dort wird nur bereits durchgenommener Stoff vertieft und wiederholt.
    Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Schule. Dort sind Lehrkräfte weiterhin an ihrem Arbeitsplatz und bemüht, gemeinsam mit uns diese außergewöhnliche Situation zu bewältigen.
    Mit der Entscheidung, persönliche Kontakte bewusst zu reduzieren, leisten Sie einen wertvollen Beitrag, damit die Menschen in Ihrem persönlichen Umfeld gesund bleiben.
    Glauben Sie mir: Auch mir fallen diese Umstellungen nicht leicht, die jetzt von uns allen gefordert werden. Ich bin selbst Vater und Großvater und weiß, was solche gravierenden Änderungen im Alltag einer Familie bedeuten. Ich bin jedoch überzeugt, dass wir diesen wichtigen Schritt für unsere Kinder und Mitmenschen jetzt gemeinsam setzen müssen. Ich kann Ihnen versichern, dass wir uns gemeinsam mit Ländern und Gemeinden, den Bildungsdirektionen und allen zu uns gehörenden nachgeordneten Dienststellen mit aller Kraft darum bemühen werden, die kommenden Wochen so gut wie möglich zu meistern!
    Eckpunkte der Regelung entnehmen Sie bitte dem Erlass Umgang des Bildungssystems mit dem Coronavirus unter www.bmbwf.gv.at/corona_info. Unter diesem Link finden Sie auch laufend tagesaktuelle Informationen zum Thema.
    Mit den besten Wünschen an Sie und Dank für Ihre Zusammenarbeit
    Ihr
    Heinz Faßmann

Blick und Klick

„Blick und Klick, eine Aktion des ÖAMTCs, machte in der VS St. Andrä-Wördern Station. Den Kindern wird anschaulich die Situation als Fußgänger und als Mitfahrer erklärt. Dafür stehen eine simulierte Fahrbahn mit Kreuzungsbereich und Zebrastreifen sowie aufblasbare Autos zur Erarbeitung der „Sichtlinie“ zur Verfügung. Um die Verwendung von Rückhaltesystemen „Kindersicherungspflicht“ eindringlich zu demonstrieren, erfühlen die Kinder in einem eigens konstruierten Elektroauto, wie sie bei einer Notbremsung mit der richtigen Rückhaltevorrichtung gesichert sind. Eine daneben sitzende Puppe ohne Gurt kippt bei diesem Bremsmanöver haltlos nach vorne. Die Kinder erhalten zum Abschluss ein Malbuch, in dem alle geübten Situationen dargestellt sind. Somit haben die Kinder die Möglichkeit, sich noch einmal die richtigen Verhaltenskonsequenzen einzuprägen.

Mut tut gut – Spielerisch Mut und Neugierde wecken!

Mutige Kinder fallen nicht vom Himmel, sie werden auch nicht als solche geboren.
Zu Hause und in der Schule werden Grundsteine für ein selbstbewusstes und eigenverantwortliches Leben gelegt. Ängstlichkeit und Überbehütung verhindern Entwicklung, das heißt, damit tut man den Kindern nichts Gutes.

Für alle Kinder – von den Draufgängern bis zu den Schüchternen – schafft das Programm „Mut tut gut“ Angebote, die sie auf die Bewältigung der Hindernisse neugierig machen. Sie lernen durch eigene Erfahrungen, durch Probieren und Fehler machen dürfen, aber auch durch die Unterstützung ihrer Kameraden. Frau Dr. Bolzano hat am 26. und 27.02.2020 in diesem Sinne spannende Bewegungseinheiten für die 1. und 2. Klassen gestaltet, wir danken dem Elternverein für die großzügige Unterstützung des Projekts.

Benny Barfuß und Theater Blum – 2a

„Rumpelstilz und Glück …“ ist die Geschichte von 2 Herren, die immer wieder in die Welt der Märchen hineinkippen und auch die Zuschauer auf charmante Weise in einige Grimms Märchen hineinstoßen.
Auch wir waren am 11. 2. im Turnsaal dabei.